RETTEN, LÖSCHEN, BERGEN, SCHÜTZEN 365-24-7
  • Home Startseite
  • Wir ... die Feuerwehr
  • News ... Aktuelles, Informationen
  • Kontakt ... hier sind wir

Letzte Neuigkeiten

  • Feueralarm Wohnung

    E27/2017 02/12/2017


    Feueralarm 02.12.2017 AGT Überwachung - Rauchwarnmelder piept, es riecht verbrannt - Emmerthal Emmern Sonnenweg *** 06:29

    Bericht folgt ...

  • Feueralarm Schuppenbrand

    E27/2017 19/11/2017


    Feueralarm 19.11.2017 Großschleife FEU Schuppen: Emmerthal Welsede *** 03:45 / Feueralarm 19.11.2017 AGT Überwachung: Schuppenbrand Emmerthal Welsede *** 03:45

    Am 19.11.2017 wurde die Wehr Amelgatzen zu einen Schuppenbrand gegen 03:45 Uhr alarmiert. Schon bei der Anfahrt zum Feuerwehrhaus konnte man den Einsatzort sehen, welcher sich auf dem Rotenberg (150m ü.n.N), südöstlich der Ortschaft Amelgatzen (85m ü.n.N) befand und ahnen, dass dieser Einsatz länger dauern würde. Die gesamte Hügelkuppe war in ein orange-rotes Licht getaucht. Aufgrund der in den Tagen vorher herrschenden schlechten Witterungsbedingungen und in diesem Bereich befindlichten nicht befestigten Zufahrtswegen, war schon die Anfahrt zur Einsatzstelle eine Herausforderung für jeden Maschinisten. Bis zur Einsatzstelle vordringen, konnte schlussendlich nur unser vollgeländegängiges Tanklöschfahrzeug. Am Einsatzort angekommen, stand die ca. 25x10 Meter große Holzhütte im Vollbrand und das Dach war schon eingestürtzt. Wir bauten entsprechende Riegelstellungen auf, damit nicht auch noch die angrenzende Tannenschonung in Brand geraten würde. Da der Tankinhalt des Tanklöschfahrzeuges sehr begrenzt ist und kein anderes Fahrzeug bis zur Einsatzstelle vorrücken konnte, wurde durch die vor Ort befindlichen Kräfte, welche sich teilweise im Bereitstellungsraum an der Sporthalle befanden, eine Wasserversorgung von der im Tal befindlichen Emmer aufgebaut. Aufgrund des Höhenunterschiedes kamen im Verlauf der Versorgungsleitung mehrere Verstärkerpumpen zum Einsatz. Nachdem die Löschwasserversorgung aufgebaut und genügend Wasser vor Ort war, wurde das Feuer mit 4 Atemschutzgeräteträgertrupps und 2-C-Rohren schlussendlich bekämpft. Die Verpflegungsgruppe der Kreisfeuerwehr verpflegte uns nach dem Einsatz im Feuerwehrhaus mit heißem Tee, Kaffee und Brötchen. Am Nachmittag wurde nochmals eine Brandnachschau durchgeführt, ein erneutes Eingreifen war jedoch nicht erforderlich. Am Einsatz beteiligt waren außer der Wehr Amelgatzen, die Wehren aus Kirchohsen, Welsede, Hämelschenburg, Lüntorf, Emmern, Ohr sowie Frenke. Weiterhin sicherten uns die Kollegen des DRK mit einem Rettungswagen der DRK-Wache Emmerthal und später durch die schnelle Einsatzgruppe des DRK aus Bad Pyrmont ab.

  • Feueralarm unkl. Rauchentwicklung

    E26/2017 03/11/2017


    Feueralarm 03.11.2017 AGT Überwachung - Feuer unklare Rauchentwicklung - Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse / Berlinerstrasse *** 08:58

    Am 03.11.2017 wurde die ASÜ zu einer unklaren Rauchentwicklung nach Kirchohsen alarmiert. Am Einsatzort angekommen, konnte eine entsprechende Rachentwicklung durch die Wehren nicht festgestellt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt geht man davon aus, dass jemand in dem besagen Häuserabschnitt einen Ofen angefeuert hatte. Einsatzmittel kamen nicht zum Einsatz.

  • Feueralarm KKW

    E25A/2017 24/10/2017


    Feueralarm 24.10.2017 AGT Überwachung - Feuer in einer Werkstatt - Emmerthal Kernkraftwerk *** 18:04

    Am 24.10.2017 wurde die ASÜ zu einer Feuermeldung zum Kernkraftwerk in Grohnde alarmiert.Am Einsatzort angekommen wurde klar, dass es sich bei diesem Alarm um eine Alarmübung handelte, um die Zusammenarbeit zwischen der Werksfeuerwehr sowie der Gemeindefeuerwehr zu vertiefen. Im weiteren Verlauf der Übung überwachten wir zahlreiche Trupps unter Atemschutz.

  • Feueralarm BMA

    E24/2017 11/10/2017


    Feueralarm 11.10.2017 AGT Überwachung - Feuer BMA - Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse *** 15:39

    Am 11.10.2017 wurde die ASÜ zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Kirchohsen alarmiert. Noch auf der Fahrt zum Einsatzort stellte sich die Meldung als ein Fehlalarm heraus und wir konnten daraufhin die Anfahrt abbrechen.

  • Flugzeugabsturz unterhalb von Deitlevsen

    E23/2017 05/10/2017


    Einsatz 05.10.2017 Großschleife TH Einsatz – auslaufende Betriebsstoffe klein: Emmerthal K41 – Notladung Ultraleichtflugzeug*** 18:30 Flugzeugabsturz

    Am frühen Abend musste der Pilot eines Ultraleichtflugzeugs auf einem Acker zwischen den Ortschaften Welsede und Deitlevsen notlanden. Bei dem Manöver überschlug sich die einmotorige Maschine und blieb auf dem Dach liegen. Der Pilot hatte Glück im Unglück und wurden nicht verletzt. Aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen war eine Bergung des Wracks zu dieser Zeit nicht möglich. Wir stellten zusammen mit der Wehr Welsede den Brandschutz sicher und kontrollierten das Wrack auf auslaufende Betriebsstoffe.

  • Feueralarm BMA

    E22/2017 02/10/2017


    Feueralarm 02.10.2017 AGT Überwachung - Feuer BMA - Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse *** 17:38

    Am 02.10.2017 wurde die ASÜ zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Kirchohsen alarmiert. Noch auf der Anfahrt stellte es sich als ein Fehlalarm heraus und wir konnten daraufhin die Anfahrt wieder abbrechen.

  • Kartoffelbraten 09.09.2017

    E**/2017 09/09/2017




    Am 09.09.2017 fand ab 18 Uhr unser jährliches Kartoffelnbraten am Feuerwehrhaus statt. Trotz dessen uns der Wettergott nicht ganz so wohl gesonnen war, war es doch ein recht lustiger und gemütlicher Abend.



  • Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost in Wahrendal

    E**/2017 08/09/2017




    Am 08.09.2017 fand eine Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost im Bereich des ehemaligen Munitionsdepot in der Lachemer Forst statt. Die Aufgabe des 1. Zuges, somit auch von uns, war die Sicherstellung der Löschwasserversorgung mit Hilfe der Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr.

  • Feueralarm BMA

    E21/2017 04/09/2017 - 09:27 Uhr


    Feueralarm BMA *** 09:27 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse ***

    Am 04.09.2017 wurde die ASÜ zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Kirchohsen alarmiert. Bei dem Objekt handelte es sich um das Gleiche wie am Vortag. Auch diese Alarmierung konnte als Fehlalarm der Anlage gewertet werden, wahrscheinlich durch einen techn. Defekt eines Melders.

  • Feueralarm BMA

    E20/2017 03/09/2017 - 14:53 Uhr


    Feueralarm BMA *** 14:53 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse ***

    Am 03.09.2017 wurde die ASÜ zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Kirchohsen alarmiert. Bei dieser Alarmierung handelte es sich um einen Fehlalarm. Warum der Melder in dem Bürogebäude ausgelöst hatte, war bis zum Einsatzende nicht abschließend geklärt. Einsatzmittel kamen nicht zum Einsatz.

  • Feueralarm BMA

    E19/2017 19/08/2017 - 07:44 Uhr


    Feueralarm BMA *** 07:44 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse ***

    Am 19.08.2017 wurde die ASÜ zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Kirchohsen alarmiert. Die Rettungsassistenten der im Nachbargebäude untergebrachten Rettungswache des DRK waren nach der Alarmierung unverzüglich vor Ort. Somit stellte sich sehr zeitnah heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte und die ASÜ braucht die Einsatzstelle nicht mehr anfahren.Einsatzmittel kamen nicht zum Einsatz.

  • Feueralarm BMA

    E18/2017 07/08/2017 - 11:51 Uhr


    Feueralarm BMA *** 11:51 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Langes Feld ***

    Am 07.08.2017 wurde die ASÜ zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Kirchohsen alarmiert. Nach erreichen der Einsatzstelle, stellte sich heraus, dass der Grund für die Auslösung ein technischer Defekt war. Einsatzmittel kamen nicht zum Einsatz.

  • Feueralarm BMA

    E17/2017 04/08/2017 - 11:02 Uhr


    Feueralarm BMA *** 11:02 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse ***

    Am 04.08.2017 wurde die ASÜ zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Kirchohsen alarmiert. Auf der Anfahrt stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei der Alarmierung um einen Fehlalarm handelte und wir brachen daraufhin den Einsatz ab.

  • Feueralarm BMA

    E16/2017 29/07/2017 - 09:55 Uhr


    Feueralarm BMA *** 09:55 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Rischmühle ***

    Am 29.07.2017 wurde die ASÜ erneut 10 Minuten nach Beendigung des Einsatzes erneut zum gleichen Objekt nach Kirchohsen alarmiert. Wie auch beim Einsatz zuvor, handelte es sich bei der Alarmierung um einen Fehlalarm durch technischen Defekt. Es waren keine Einsatzmittel der ASÜ erforderlich.

  • Feueralarm BMA

    E15/2017 29/07/2017 - 09:20 Uhr


    Feueralarm BMA *** 09:20 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Rischmühle ***

    Am 29.07.2017 wurde die ASÜ zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Kirchohsen alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass der Auslösegrund ein technischer Defekt an einem Melder war. Es waren keine Einsatzmittel erforderlich.

  • Feueralarm Schuppenbrand

    E14/2017 25/07/2017 - 05:46


    Einsatz 25.07.2017 Feueralarm Schuppen ASÜ *** Emmerthal- Emmern*** Brennt Holzschuppen direkt am Gebäude 05:46 Uhr / Feueralarm Großschleife 25.07.2017 *** Emmerthal- Emmern*** Brennt Holzschuppen direkt am Gebäude 06:38 Uhr

    Am 25.07. 2017 ist die Atemschutzüberwachung (ASÜ) um 05:46 Uhr, zu einem Feuer nach Emmern gerufen worden. An einem Wohnhaus ist es zu einem Brandausbruch gekommen. Die Bewohner des Hauses konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Die Atemschutzüberwachung überwachte diverse Trupps unter Atemschutz, sowie im weiteren Einsatzverlauf mindestens 9 Trupps mit Filtergeräten. Die Einsatzstelle wurde von uns gegen 12:30 Uhr verlassen.

  • Feueralarm Küchenbrand

    E13/2017 28/06/2017 - 17:21 Uhr


    Feueralarm Wohnungsbrand ASÜ 28.06.2017 *** Kirchohsen Küchenbrand 17:21 Uhr *** Am Markt ***

    Am 28.06.2017 wurde die ASÜ um 17:21 Uhr zu einem Wohnungsbrand nach Kirchohsen alarmiert. Da es sich bei dem gemeldeten Feuer um ein Grillfeuer handelte konnten wir die Einsatfahrt abbrechen und beendeten den Einsatz.
    - Bild (c) Feuerwehr Kirchohsen -

  • Feueralarm Küchenbrand

    E12/2017 10/06/2017 - 05:20 Uhr


    Feueralarm Wohnungsbrand ASÜ 10.06.2017 *** Welsede Küchenbrand 05:20 Uhr / Feueralarm Großschleife 10.06.2017 *** Welsede Küchenbrand 05:20 Uhr

    Am 10.06.2017 wurde die Wehr um 05:20 Uhr zu einem Küchenbrand nach Welsede alarmiert. In der Küche eines Wohnhauses ist es zu einem Brand gekommen. Die Bewohner reagierten besonnen, sodass durch die anrückenden Kräfte lediglich Nachlöscharbeiten und die Kontrolle auf vorhandene Brandnestern durchzuführen waren. Im weiteren Einsatzverlauf waren zwei von 4 Atemschutzgeräteträgertrupps im Einsatz. Die Anwohner wurden durch den Rettungsdienst versorgt, da es nicht auszuschließen war, dass sie eine Rauchgasvergiftung durch die Löschversuche erlitten hatten.

  • Feueralarm Scheunenbrand

    AL2/2017 01/06/2017 - 18:29 Uhr


    Feueralarm Schuppenbrand ASÜ 01.06.2017 Hagenohsen *** Verpuffung nach Schweißarbeiten *** 18:29 Uhr / Feueralarm Großschleife 01.06.2017 *** 1.Nachalarm Hagenohsen *** 18:39 Uhr

    Am 01.06.2017 wurde die ASÜ um 18:29 Uhr sowie die Wehr um 18:39 Uhr zu einem Schuppenbrand nach Kirchohsen alarmiert. Glücklicherweise handelte es sich hierbei "nur" um eine Alarmübung. Im weiteren Verlauf wurden 9 Trupps durch die ASÜ überwacht und die Unterstützung bei der Brandbekämpfung geleistet.

  • Einsatz Technische Hilfe

    E10/2017 30/05/2017 - 21:22 Uhr


    Einsatz 30.05.2017 TH Einsatz umgestürzter Baum: Emmerthal Hämelschenburg-Amelgatzen L431 *** Abzw. Gellersen, 40cm Baum auf Straße, ein PKW beteiligt und nicht mehr fahrbereit, keine Verletzten. 21:22.

    Am 30.05.2017 wurde die Feuerwehr Amelgatzen zu einer Techn. Hilfeleistung gerufen. Ein Baum (ca. 40cm Ø) stürzte auf die L 431 in Höhe der Abzweigung Gellersen und traf einen vorbeifahrenden Pkw. Der Pkw wurde so beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der bereits gerufene Abschleppdienst leiste ganze Arbeit. Er packte den Baum mit dem Kran und legte diesen hinter die Leitplanke, so dass wir nur noch Restarbeiten erledigen mussten.

  • Feueralarm Wohnungsbrand

    E9/2017 27/04/2017 - 22:40 Uhr


    Feueralarm Wohnungsbrand ASÜ *** 22:40 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Valentinistrasse ***

    Am 27.04.2017 wurde die ASÜ zu einer Feuermeldung nach Kirchohsen alarmiert. In einem Mehrparteienhaus roch es verbrannt. Grund für den Brandgeruch im Gebäude sowie der ausgelösten Rauchmelder war verbranntes Essen in der Küche.

  • Tragehilfe Rettungsdienst

    E08/2017 26/04/2017 - 16:20 Uhr


    Techn. Hilfe Alarm Grp.Stärke *** Tragehilfe Rettungsdienst *** 16:20 Uhr *** L429 Grohnde -> Welsede Kilometer 5,1 / Notfalltreffpunkt HM-34 ***

    Am 26.04.2017 wurde die Wehr zu einer Tragehilfe für den Rettuungsdienst zum Notfalltreffpunkt 34 der Landesforst alarmiert. Dort musste ein verletzter Waldarbeiter mit Hilfe unserer Schleifkorbtrage aus dem Gelände zum Rettungswagen gebracht werden. Der folgende Bericht stammt von der Gemeidefeuerwehr Emmerthal:

    "Forstrettungsübung:
    Die Niedersächsischen Landesforsten verbessern mit dem flächendeckenden Aufstellen von Notfall–Treffpunktschildern die schnelle Hilfeleistung bei Unfällen im Wald. An über 2000 Notfalltreffpunkten im Landeswald wurden rot–weiße Schilder angebracht. Auf diesen steht eine individuelle Bezeichnung, aus der Buchstabenkombination des zuständigen Landkreises und einer eigenen Nummerierung des Punktes. Um eine schnelle Rettung zu garantieren, können in einem Notfall Landesforsten–Mitarbeiter oder Waldbesucher den Einsatzkräften über die Notrufnummer „112“ den Treffpunkt exakt benennen. Den zuständigen Rettungsleitstellen steht ausführliches Kartenmaterial in papier- und digitaler Form zur Verfügung, was ein zügiges Anfahren des Notfall-Treffpunktes durch Notarzt und Rettungsfahrzeug und von dort eine Weiterführung durch den Anrufer zum Unfallopfer ermöglicht. Das System der Notfallrettungspunkte wurde ursprünglich für den Forstbetrieb entwickelt: Verunglückt ein Forstarbeiter bei der nicht ungefährlichen Arbeit im Wald, so ist es fast unmöglich für den Rettungsdienst auf Anhieb den Unfallort zu finden. Daher gilt bei den Landesforsten der Grundsatz: Gefährliche Arbeiten werden stets von mindestens drei Personen ausgeführt. Wenn einer einen Unfall erleidet, bleibt der Zweite und leistet Erste Hilfe. Der dritte Forstwirt informiert den Rettungsdienst und trifft sich mit den Sanitätern am nächstgelegenen Rettungspunkt und lotst diese dann direkt an den Unfallort. So werden unnötige Suchfahrten im Wald vermieden und wertvolle Zeit gespart. Das Notfalltreffpunktsystem hat sich bereits bei verschiedenen Arbeitsunfällen in den Landesforsten bewährt. Damit die Forstmitarbeiter jedoch nach einem Unfall oder Krankheitsfall genau wissen was zu tun ist, sind jedem Forstamt wiederkehrende Übungen vorgeschrieben. Eine solche Übung fand heute am Rettungspunkt „HM34“ statt. Dieser liegt in der Gemarkung Welsede, unweit der Landstraße 429, an der sogenannten Mergelkuhle. Forstamtsleiter Christian Weigel ließ im anschließenden Waldstück einen seiner Kollegen erkranken. Die beiden nicht betroffenen Mitglieder der sogenannten „TAA“ (TeilAutonome Arbeitsgruppe) hatten nun die Aufgabe sich nach oben beschriebenen Ablauf um die Rettung ihres Kollegen zu kümmern. Übungen dieser Art muss der Forstamtsleiter mind. alle 2 Jahre in seinem Forstamtsbereich durchführen. Nach dem Notruf wartet also ein Einweiser am genannten Rettungspunkt und leitete immer wieder eintreffende Fahrzeuge von Rettungsdienst und Feuerwehren zum Betroffenen. Dieser wurde vor Ort versorgt und mit Hilfe einer Schleifkorbtrage zum Rettungswagen transportiert. Christian Weigel zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis und bedankte sich anschließend bei allen Einsatzkräften. Im Einsatz waren zwei Fahrzeuge der SEG des DRK aus Marienau, sowie die Feuerwehren aus Welsede und Amelgatzen."

  • Feueralarm Wohnungsbrand

    E07/2017 09/04/2017 - 11:53 Uhr


    Feueralarm Wohnungsbrand ASÜ *** 11:53 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Haupstrasse ***

    Am 09.04.2017 wurde die ASÜ zu einem Wohnungsbrand nach Kirchohsen alarmiert. In einem Imbiss hatte eine Fritteuse Feuer gefangen. Wir erfassten 2 Trupps, wovon einer im Einsatz war. Durch das schnelle Handeln konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

  • Feueralarm Wohnungsbrand

    E06/2017 08/04/2017 - 17:04 Uhr


    Feueralarm Wohnungsbrand ASÜ *** 13:52 Uhr *** Emmerthal Kirchohsen Valentinistrasse ***

    Am 08.04.2017 wurde die ASÜ zu einer Feuermeldung nach Kirchohsen alarmiert. Grund für die Feuermeldung war auf dem Herd vergessenes Essen.

  • Feueralarm Aufsitzrasenmäher

    E05/2017 03/04/2017 - 17:04 Uhr


    Feueralarm klein ASÜ *** 17:04 Uhr *** Emmerthal Frenke Bohlweg ***

    Am 03.04.2017 wurde die ASÜ zu einer Feuermeldung nach Frenke alarmiert. Im weiteren Verlauf konnten wir die Einsatzfahrt abbrechen, da es sich lediglich um kleine Stichflammen im Bereich des Motors gehandelt hatte und somit die ASÜ nicht erforderlich war.

  • Feueralarm Industriebetrieb

    E04/2017 15/03/2017 - 11:09 Uhr


    Feueralarm BMA ASÜ: Industriebetrieb *** 11:09 Uhr *** Emmerthal Haupstrasse ***

    Am 15.03.2017 hat die Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes im Langes Feld in Kirchohsen ausgelöst. Im Bereich der Versalzung kam es durch einen technischen Defekt zu einer Verpuffung. - Weitere Infos -

  • Techn. Hilfeleistung Überschwemmung

    E03/2017 23/02/2017 - 08:59 Uhr


    Einsatz Großschleife: TH Alarm Truppstärke: *** Nachalarm: Bach tritt über die Ufer *** 08:59 Uhr *** Emmerthal Langes Feld ***

    Am 23.02.2017 wurde die Wehr zur Unterstützung der Feuerwehr Welsede zu einer Hilfeleistung alarmiert. Ein Schott war nicht betriebsbereit und der abzuschiebernde Bach drohte sich in den Ortskern zu ergießen.

  • Feueralarm BMA ASÜ Industriebetrieb

    E02/2017 18/02/2017 - 07:56 Uhr


    Feueralarm BMA: Industriebetrieb *** 07:56 Uhr *** Emmerthal Langes Feld ***

    Am 18.02.2017 hat die Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes im Langes Feld in Kirchohsen ausgelöst. Hierbei handelte es sich um einen Fehlalarm. Vermutlich hat sich Staub auf einen Melder abgelegt. Der Einsatz wurde noch während der Anfahrt abgebrochen.

  • Feueralarm BMA ASÜ Pflegeheim

    E01/2017 11/01/2017 - 19:44 Uhr


    Feueralarm BMA: Pflegeheim *** 19:44 Uhr *** Emmerthal Hauptstrasse ***

    Durch einen defekten Melder in einem der Pflegezimmer, hat am Abend die Brandmeldeanlage in einem Kirchohsener Pflegeheim ausgelöst. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert und die Anlage zurückgesetzt. Anschließend konnten die Kräfte aus Kirchohsen, Grohnde und Amelgatzen (AGT-Überwachung) die Einsatzstelle wieder verlassen. (Quelle Text: Gemeindefeuerwehr Emmerthal)

  • Feueralarm Zimmerbrand

    E24/2016 28/12/2016 - 22:33 Uhr


    Feueralarm ASÜ Zimmerbrand: Menschenleben in Gefahr *** 22:33 Uhr *** Emmerthal Hauptstrasse ***

    Bericht folgt ...

  • Feueralarm BMA Einkaufsmarkt

    E23/2016 04/10/2016 - 13:03 Uhr


    Feueralarm BMA ASÜ: Rauchmelder hat ausgelöst *** 13:33 Uhr *** Emmerthal Hauptstrasse ***

    Am 04.10.2016 wurde die Atemschutzüberwachung zu einer BMA-Auslösung alarmiert. Noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle, bekamen wir die Rückmeldung, dass es sich bei der Auslösung um einen Fehlalarm handelte, welcher durch die zur Zeit stattfindene Wartung der Anlage ausgelöst wurde. Wir brachen daraufhin die Einsatzfahrt ab und beendeten den Einsatz.

  • Techn. Hilfeleistung Ölspur

    E22/2016 30/09/2016 - 02:14 Uhr


    Einsatz Ölspur klein: Haltestelle Welsede 30.09.2016 *** 02:14 Uhr / Emmerthal Welsede Mitte ***

    Am 30.09.2016 wurde die Wehr zur Unterstützung der FF Welsede zu einer Ölspur in den Nachbarort alarmiert. Dort hatte ein noch unbekannter Fahrzeugführer augenscheinlich eine Kollision mit einem Hochbordstein von der Emmerbrücke. Dabei riss wohl die Ölwanne des Fahrzeuges auf und die Hinterlassenschaft war eine Ölspur, welche durch den Ort in Richtung Bad Pyrmont verlief. Wir streuten den Bereich ab. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde eine Spezialfirma beauftragt den Bereich mit Hilfe einer Kehrmaschine zu reinigen. Die Wehr Welsede blieb bis zum erreichen der Fachfirma vor Ort.

  • Feueralarm BMA Kindergarten

    E21/2016 29/09/2016 - 13:25 Uhr


    Feueralarm BMA ASÜ: Rauchmelder hat ausgelöst *** 13:25 Uhr ***

    Am 29.09.2016 wurde die Atemschutzüberwachung zu einem ausgelösten Rauchmelder zu einem Kindergarten alarmiert. Zum Glück konnte kurz nach Ankunft der Kräfte aus Kirchohsen, Grohnde und Amelgatzen Entwarnung gegeben werden. Die Auslösung scheint durch einen techn. Defekt zu Stande gekommen zu sein.

  • Feueralarm Fährhaus

    E20/2016 27/09/2016 - 12:27 Uhr


    Feueralarm ASÜ Feuer klein: brennt Baumstumpf *** 12:27 Uhr Emmerthal Fähre ***

    Am 27.09.2016 wurde die Atemschutzüberwachung zu einem gemeldeten Feuer eines Baumstumpfes zum Grohnder Fährhaus alarmiert. Auf der Anfahrt stellt es sich jedoch heraus, dass sich der vermeindliche Baumstumpf im Bereich des Weserradweges zwischen dem Fährhaus Grohnde und der Ortschaft Latferde befand. Somit wurde von der EL vor Ort Entwarnung gegeben und wir konnten unsere Einsatzfahrt abbrechen und zurück zum Standort fahren.

  • Feueralarm Wohnungsbrand

    E19/2016 15/09/2016 - 17:21 Uhr


    Großschleife Feuer: Wohnungsbrand 15.09.2016 *** 17:21 Uhr / Alarm Atemschutzüberwachung 17:22 Uhr Emmerthal Amelgatzen Emmerstrasse ***

    Am Nachmittag wurden wir zu einem Brand zu einer Dachterasse welche mit Holzpaneelen ausgestattet war alarmiert. Ein Nachbar hatte schwarzen Rauch aufsteigen sehen und alarmierte die Feuerwehr Amelgatzen durch den händischen Feuermelder der Sirene am Feuerwehrhaus. Im gleichen Atemzug wählten Bewohner des Hauses die 112. Der betroffene Bereich wurde nach dem ablöschen mit einer Kettensäge entfernt um weitere Glutnester ausschließen zu können sowie die darunterliegende Dachhaut zu kontrollieren. Im Anschluss untersuchten wir den gesamten Bereich mit der WBK. Nachdem keine weiteren Glutnester gefunden wurden, nahmen wir alle Einsatzmittel wieder zurück und verließen die Einsatzstelle. Neben uns befanden sich die Wehren aus Welsede, Hämelschenburg sowie Kirchohsen (WBK), als auch zwei Rettungswagen des DRK aus Hameln und Bad Pyrmont im Einsatz..

  • Feueralarm Auslösung BMA

    E18/2016 30/08/2016 - 12:49 Uhr


    Alarm 30.08.2016 AGT Überwachung - Feuer BMA - Emmerthal Kirchohsen An der Rischmühle *** 12:49


    Am 30.08.2016 wurde die Atemschutzüberwachung (ASÜ) um 12:49 Uhr zu einer BMA-Auslösung nach Kirchohsen alarmiert. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass es sich bei der Auslösung um einen techn. Defekt (Fehlalarm) handelte und somit konnten die Kameraden die Einsatzfahrt abbrechen und wieder Ihre Arbeitsstätten aufsuchen .

  • Auslösung Brandmeldeanlage im Gefahrstoffbereich

    E17/2016 24/08/2016 - 08:57 Uhr


    Großschleife: Alarm Feuer BMA 24.08.2016 *** 08:57 Uhr/ 08:58 Uhr Alarm Atemschutzüberwachung Emmerthal Ohr - Am Ohrberg ***

    Heute Morgen ist es im Solarforschungsinstitut (ISFH) in Ohr zur Auslösung der Brandmeldeanlage gekommen. Vermutlich haben Handwerker beim Erstellen eines Mauerdurchbruchs Staub aufgewirbelt und so den Melder zum Auslösen gebracht. Da in dem betroffenen Raum gefährliche Gase lagern, wurde vorsorglich der Gefahrgutzug, sowie der ABC- Zug alarmiert. Die Atemschutzüberwachung erfasste 3 AGT Trupps und einen CSA Trupp. Nach Erkundung durch den CSA- Trupp konnte Entwarnung gegeben werden. Die Messgeräte haben nicht angeschlagen. Neben Rettungsdienst und Polizei waren auch die Feuerwehren Ohr, Kirchohsen und Grohnde im Einsatz.

  • Treckerbrand in Scheune

    E16/2016 19/08/2016 - 14:04 Uhr


    Großschleife Feuer Mittel: Treckerbrand in Scheune 19.08.2016 *** 14:04 Uhr/ Alarm Atemschutzüberwachung 14:05 Uhr Emmerthal Hämelschenburg Schlossstrasse ***

    Heute Nachmittag wurde die Stützpunktwehr Amelgatzen mit den Feuerwehren Hämelschenburg und Welsede, sowie der Feuerwehr Kirchohsen (Wärmebildkamera) zu einem Brand nach Hämelschenburg gerufen. Ein Lkw-Fahrer, der sich gerade auf der Schlossstraße befand und das Dorf durchfuhr, sah in der Toreinfahrt eines Stalls Flammen und Rauch aufsteigen. In der Scheune wo sich auch zahlreiche Schafe und jede Menge Stroh und Heu befanden, brannte ein Traktor im Bereich des Motors. Kurzerhand stoppte der Fahrer sein Gefährt und bekämpfte das Feuer mit einem mitgeführten Pulverlöscher. Bei Eintreffen der Ersten Kräfte hatte der Lkw- Fahrer das Feuer schon so gut wie gelöscht und damit Schlimmeres verhindert. Trotz allem rüstete sich ein Trupp der Feuerwehr Hämelschenburg mit schwerem Atemschutz aus und führte Nachlöscharbeiten durch. Der Traktor wurde aus dem Gefahrenbereich ins Freie geschoben. Weitere Einsatzmittel durch uns kamen nicht zum Einsatz. Trotz des kurzzeitigen Verrauchens der Scheune geht es allen Tieren gut. Die Ursache für das Feuer dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Wir, die Freiwillige Feuerwehr Amelgatzen, sowie alle anderen beteiligten Feuerwehren möchten auf diesem Wege dem couragierten Helfer Danke sagen, dass er durch sein beherztes und schnelles Eingreifen Schlimmeres verhindert hat.

  • Einsatz Ölspurbeseitigung

    E15/2016 25/06/2016 - 10:32 Uhr


    Großschleife Einsatz: Ölspur 25.06.2016 Emmerthal Welsede *** in der Kurve


    Am Samstagmorgen wurde die Wehr zur Unterstützung der Nachbarwehr um 10:32 Uhr zu einer Ölspurbeseitigung nach Welsede alarmiert. Am Einsatzort angekommen, wartete schon die Polizei um uns einzuweisen. Im Weiteren Verlauf des Einsatzes wurde eine ca. 100m lange Ölspur abgestreut und unschädlich gemacht. Weiterhin stellten wir Warnschilder in dem entsprechenden Bereich auf, um ankommende Fahrzeuge auch nach Beendigung des Einsatzes vor möglichen Gefahren zu warnen. Die L431 war während des Einsatzes voll gesperrt.

  • Auslösung BMA

    E14/2016 23/06/2016 - 19:40 Uhr


    Alarm 23.06.2016 AGT Überwachung - Feuer BMA - Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse*** 19:40


    Am 23.06.2016 wurde die Atemschutzüberwachung (ASÜ) um 19:40 Uhr zu einer BMA-Auslösung nach Kirchohsen alarmiert. Da es sich hierbei um einen Fehlalarm handelte, kamen keine weiteren Einsatzmittel zum Einsatz.

  • Auslösung Rachmelder

    E13/2016 22/06/2016 - 12:34 Uhr


    Alarm 22.06.2016 AGT Überwachung - Feuer BMA - Emmerthal Voremberg Fischerweg*** 12:34


    Am 22.06.2016 wurde die Atemschutzüberwachung (ASÜ) um 12:34 Uhr zu einer Rauchmelderauslösung nach Voremberg alarmiert. Am Einsatzort angekommen, stellte es sich jedoch als ein Fehlalarm heraus und wir rückten wieder ein.

  • Dachstuhlbrand Gellersen

    E12/2016 01/06/2016 - 00:24 Uhr


    Großschleife: FEU Dachstuhl – 1. Nachalarm: 01.06.2016 Aerzen Gellersen Kirschenstrasse ***


    Im Rahmen der nachbarschaftlichen Löschhilfe wurde die Feuerwehr Amelgatzen nach Gellersen gerufen. Kurz nach Mitternacht ist ein großes Fachwerkhaus in Brand geraten. Die Hausbewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Flammen griffen auf das Dach einer Scheune über. Feuerwehren aus dem Flecken Aerzen und der Gemeinde Emmerthal, sowie der Stadt Hameln befanden sich im Löscheinsatz - Neben der Brandbekämpfung schützten die Einsatzkräfte Nachbargebäude und kühlten einen Gastank. Um die Wasserversorgung sicherzustellen wurden sämtliche Tanklöschfahrzeuge aus dem Gemeindegebiet Aerzen zur Einsatzstelle beordert. Hierzu richtete die Feuerwehr Amelgatzen eine Wasserentnahmestelle (Sporthalle Amelgatzen) ein, um die eingesetzten Tanklöschfahrzeuge, welche im Pendelverkehr zur ca. 4 km entfernten Einsatzstelle fuhren, zu befüllen. Weiter wurde die Übergabestelle am Einsatzort überwacht. Hierzu wurde ein Auffangbecken am Ortseingang aufgestellt und das Wasser zur Brandstelle gepumpt. Da das Feuer schnell unter Kontrolle war, wurde der Pendelverkehr gegen 02:30 Uhr eingestellt und die Kräfte aus Emmerthal konnten die Einsatzstelle verlassen. Die Wehren aus der Nachbargemeinde Aerzen blieben vor Ort.

  • Strohballenbrand Brückenstrasse

    E11/2016 01/05/2016 - 16:31 Uhr


    Großschleife Alarm FEU Strohballen: 01.05.2016 Emmerthal Hämelschenburg Brückenstraße ***


    Am Sonntagnachmittag wurde der Stützpunkt Amelgatzen zu einem Feuer nach Hämelschenburg gerufen. Entlang der Bahnstrecke Bad Pyrmont-Hannover kam es zu einem Strohballenbrand. Da dieser noch in der Entstehung war, konnte der Brand durch die eingesetzten Kräfte aus Hämelschenburg, Welsede und Amelgatzen zügig gelöscht werden.

  • Feueralarm - Alarmübung Scheunenbrand

    E10/2016 06/04/2016 - 20:23 Uhr


    Einsatz 06.04.2016 AGT Überwachung - Feuer Scheue - Emmerthal Latferde- unklare Rauchentwicklung 20:24


    Die ASÜ wurde am 06.04.2016 gegen 20:23 zu einem Scheunenbrand nach Latferde alarmiert. Am Einsatzort angekommen, stellte sich der Alarm als eine Übung heraus. Im weiteren Verlauf wurden 10 Atemschutzgeräte- trägertrupps überwacht, welche die Aufgabe der Menschenrettung und Brandbekämpfung übernahmen. Weiterhin waren die Wehren aus Latferde, Börry, Brockensen, Bessinghausen, Kirchohsen, Frenke, Grohnde, Hagenohsen, Heyen (LK Holzminden) und Hehlen (LK Holzminden) sowie die Drehleiter aus Hameln im Einsatz. Die Gesamtstärke der Einsatzkräfte belief sich auf 1:102.

  • BMA-Auslösung

    E09/2016 06/04/2016 - 10:48 Uhr


    Einsatz 06.04.2016 AGT Überwachung - Feuer BMA - Emmerthal Kirchohsen Langes Feld*** 10:48


    Am 06.04.2016 wurde die Atemschutzüberwachung (ASÜ) um 10:48 Uhr zu einer BMA-Auslösung nach Kirchohsen alarmiert. Im weiteren Verlauf des Einsatzes stellte es sich jedoch als ein Fehlalarm heraus und die Leitstelle löste die entsprechende Entwarnung für die noch anrückenden Kräfte aus.

  • Ölspurbeseitigung in Hämelschenburg

    E08/2016 12/03/2016 - 15:25 Uhr


    TH Einsatz Ölspur klein: 12.03.2016 Haltestelle Hämelschenburg Schloss Schloßstrasse *** Ölwanne aufgerissen


    Am 12.03.2016 wurde die Wehr um 15:25 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Hämelschenburg zu einer Ölspurbeseitigung alarmiert. Ein Fahrzeug hatte sich beim Befahren eines Parkplatzes durch einen dort vorhandenden Gegenstand die Ölwanne aufgerissen. Wir unterstützen die Kameraden bei der Beseitigung der Ölspur, sicherten die Einsatzstelle ab und stellten Warnschilder auf, die wir im Einsatzverlauf vom Bauhof der Gemeinde Emmerthal geholt hatten.

  • Alarm ASÜ FEUER BMA

    E07/2016 09/03/2016 - 08:54 Uhr


    ALARM ASÜ: 09.03.2016 FEU BMA Kirchohsen Langes Feld***


    Am 09.03.2016 wurde die Atemschutzüberwachung (ASÜ) um 08:54 Uhr zu einer BMA-Auslösung nach Kirchohsen alarmiert. Im weiteren Verlauf des Einsatzes stellte es sich jedoch als ein Fehlalarm heraus und die Leitstelle löste die entsprechende Entwarnung für die noch anrückenden Kräfte aus. Einsatzmittel von uns kamen aufgrund der Entwicklung nicht zum Einsatz.

  • Flächenbrand an Bahnlinie in Hämelschenburg

    E06/2016 21/02/2016 - 21:10 Uhr


    Einsatz 21.02.2016 Großschleife: FEU Fläche mittel: Emmerthal Hämelschenburg Brückenstraße *** an der Bahnlinie, Einweiser wartet im Bereich der Bahnbrücke.


    Am Sonntagabend hat eine Sturmböe einen großen Baum erfasst. Die Krone ist auf die Oberleitung der Bahnstrecke Bad Pyrmont-Hannover gefallen. Hierdurch wurde ein Kurzschluss verursacht und die entstehenden Funken lösten den Flächenbrand aus. Da an der Einsatzstelle extrem hohe Gefahr durch Hochspannung bestand (15 000-Volt-Leitung), wurde die Bahnstrecke von speziell geschulten Kameraden der Feuerwehr Kirchohsen und Welsede geerdet. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde der Baum unter Aufsicht der Deutschen Bahn mit Kettensägen zerteilt. Die Bahn schickte einen Reparatur- Zug der die Restarbeiten erledigt. Somit war der Einsatz für uns gegen Mitternacht abgeschlossen. DIe Bahnlinie war während des Einsatzes voll gesperrt.

  • Unklare Rauchentwicklung im Erdgeschoss

    E05/2016 26/01/2016 - 04:17 Uhr


    Einsatz 26.01.2016 AGT Überwachung: Feuer Wohnung - unklare Rauch und Flammenentwicklung im EG von gegenüber gemeldet- Emmerthal Kirchohsen Hauptstrasse ***


    Um 04:17 Uhr wurde die Atemschutzschleife der Gemeinde Emmerthal alarmiert. Bei eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass lediglich eine Mülltonne brannte. Diese konnte von einem Anwohner/ Nachbarn gelöscht werden. Weitere Einsatzmittel unsererseits kamen somit nicht zum Einsatz.

  • Großschleife TH - Tragehilfe DLK

    E04/2016 20/01/2016 - 17:55 Uhr


    Einsatz 20.01.2016 Großschleife TH Tragehilfe DLK - Emmerthal Hanebülten *** Rettungseinsatz - Bahnstrecke gesperrt


    Wegen eines Rettungseinsatzes in Hanebülten ist am Mittwochabend die Bahnstrecke nach Hannover zwischen Emmerthal und Bad Pyrmont 40 Minuten (von 18:08 Uhr bis 18:48 Uhr) lang gesperrt worden. Nach Angaben des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Kay Leinemann musste ein Verletzter so schonend wie möglich aus der zweiten Etage eines Hauses geholt werden. Die Treppen seien zu steil und zu eng gewesen. Deshalb wurden um 17:55 Uhr die Drehleiter der Feuerwehr Bad Pyrmont und die Ortswehr Amelgatzen angefordert. Der Patient sei zunächst in eine Schleifkorbtrage gelegt worden. Diese wurde dann am Korb der Drehleiter fixiert. Ein Notarztteam brachte den Mann ins Krankenhaus.

  • Kleinschleife Einsatz: TH Tragehilfe

    E03/2016 13/01/2016 - 00:32 Uhr


    Einsatz 13.01.2016 Kleinschleife Einsatz TH Tragehilfe - Amelgatzen Schlesierweg *** Rettungsdienst vor Ort


    Um 00:32 Uhr wurde die Wehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Rahmen einer Tragehilfe in den Schlesierweg gerufen. Dort angekommen unterstützten wir die Kollegen vom Rettungsdienst, indem wir die verunfallte Person aus ihrer Zwangslage befreiten.

  • VU Einsatz Bergung KFZ Groß

    E02/2016 03/01/2016 - 03:32 Uhr


    Einsatz 03.01.2016 VU Einsatz Bergung KFZ Groß Emmerthal Hämelschenburg L431*** Streufahrzeug im Graben (Fahrer unverletzt in Kabine eingeschlossen)


    Zu einer techn. Hilfeleistung wurde die Wehr am 03.01.2016 gegen 03:32 Uhr alarmiert. Auf der L431 zwischen Emmern und Hämelschenburg ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Auf der glatten Straße ist der Fahrer eines Streufahrzeuges von der Straße abgekommen und voll beladen umgekippt. Da die Insassen das Fahrzeug nicht aus eigener Kraft verlassen konnten, wurden diese über eine Steckleiter gerettet. Fahrer und Beifahrer sind unverletzt.

  • Alarm ASÜ FEUER Wohnung

    E01/2016 02/01/2016 - 16:50 Uhr


    Einsatz ASÜ: 02.01.2016 FEU Wohnung Kirchohsen Berliner Straße*** Brennt Bio Ethanol Ofen außer Kontrolle


    Am 02.01.2016 wurde die Atemschutzüberwachung (ASÜ) um 16:50 Uhr zu einer Feuermeldung nach Kirchohsen alarmiert. In einer Wohnung ist ein Bio- Ethanol- Ofen in Vollbrand geraten. Ein Trupp unter Atemschutz, der durch die ASÜ überwacht wurde, schaffte den Kamin ins Freie, wo er abgelöscht wurde.

Gallerie

Soziale Netzwerke

Facebook

Die Facebook-Seite der Wehr finden Sie hier ...